Paula Huber

 

Im Zuge einer Lehrveranstaltung habe ich den LPV bei einem Pflegeeinsatz in Pfaffstätten kennengelernt. Irene erzählte uns einiges über den Verein und ihre Arbeit mit Kindern und Freiwilligen. Da mir das alles in sehr positiver Erinnerung geblieben ist, habe ich beschlossen mich für den darauffolgenden Sommer für ein Praktikum zu bewerben.

Angefangen mit einer eigens für die Praktikanten organisierte Führung auf die Perchtoldsdorfer Heide, bei der uns alles Wissenswerte über den Verein, dessen Arbeit und die zu schützenden Lebensräume erzählt wurde, bekamen wir die Möglichkeit in jeden Arbeitsberech des Vereins hineinzuschnuppern und je nach Interesse überall mit dabei zu sein. Es wurde großer Wert darauf gelegt, dass wir aus dem Praktikum so viel wie möglich für die Zukunft mitnehmen und lernen.

Als ehemalige Zoologiestudentin fand ich es besonders spannend, einige Tage beim Zieselprojekt mithelfen zu dürfen. Dabei wurden unter anderem die Ziesel auf der Perchtoldsdorfer Heide gezählt, sowie für eine Bestandsaufstockung Tiere von der Wr. Neustädter Population gefangen und nach einer Gesundenuntersuchung auf der Perchtoldsdorfer Heide freigelassen. Uns Praktikanten wurde außerdem die Aufgabe übertragen, selbst einen Pflegeeinsatz mit allem Drum und Dran zu organisieren, was ich als sehr lehrreich empfand. Aber auch die anderen Aktivitäten, wie die Naturferienwoche, Umweltbaustelle und die vielen Pflegeeinsätze waren tolle Erfahrungen!

Insgesamt war es ein sehr spannendes Praktikum, bei dem man wichtige Einblicke in die Arbeit im Naturschutz, und insbesondere die Umweltbildung bekommt! Und nicht zu vergessen, das viele Draußensein in einem wunderschönen Arbeitsumfeld :)

Paula Huber
Master Naturschutz und Biodiversitätsmanagement (Universität Wien)