Pflege Trockenrasen Bad Fischau-Brunn

Freiwillige Helfer*innen© LPV
Das Naturdenkmal vor dem Pflegetermin - viel zu viele Schwarzföhren stehen hier und beschatten die Trockenrasen. © LPV
Abästen der Föhren als Vorbereitung für die Fällung © LPV
Kraftraubender Transport des Schnittguts zum Anhänger © LPV
Aufladen des Schnittguts auf den Anhänger © LPV
Zerkleinerung von zu großen Ästen mit der Motorsäge © LPV
Gefällte Föhre © LPV
Mistelzweig - auch nach Weihnachten noch begehrt. © LPV
Ob groß oder klein - alle packten mit an. © LPV
Das Material wurde zur Abholung aufgeschlichtet. © LPV
Bewusst blieben Stammstümpfe stehen. Sie sind wichtiger Lebensraum für Totholzkäfer und später zahlreiche Nachnutzer wie Wildbienen-Arten.© LPV
Naturdenkmal Trockenrasen in Bad Fischau - Brunn © LPV
Naturdenkmal Trockenrasen in Bad Fischau - Brunn © LPV

Unser erster Pflegetermin führte uns heuer nach Bad Fischau-Brunn ins Naturdenkmal Trockenrasen im Ortsteil Brunn. Hier haben sich die Schwarzföhren schon stark ausgebreitet und beschatten die wertvollen Trockenrasen. Die Nadelstreu und Bockerl bilden außerdem unerwünschte, dicke Streuschichten, die die Trockenrasenpflanzen ersticken und wertvolle offene Bodenstellen bedecken.

Wie mit der zuständigen Naturschutzsachverständigen einige Tage vorher besprochen, wurden daher von einer bunt gemischten Gruppe an Freiwilligen zahlreiche Föhren entfernt. Mehrere Motorsägen waren im Einsatz. Das Schnittgut wurde zur Abholung gestapelt, ein Teil gleich mit Anhänger und Traktor abtransportiert.

Bewusst wurden beim Schneiden der Föhren hohe Baumstümpfe belassen. Sie können nun von Totholzkäfern besiedelt werden. Später nutzen Wildbienen-Arten und anderen seltenen Hautflügler-Arten die Käfergänge zum Anlegen ihrer Nester.

Der Pflegetermin fand in Kooperation von Marktgemeinde Bad Fischau-Brunn, Verschönerungsverein Bad Fischau-Brunn und Landschaftspflegeverein statt.

Die Pflege der Trockenrasen in Bad Fischau-Brunn wird von der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.