Trockenrasenpflege Matzendorf-Hölles - Naturdenkmal Trockenrasenklippe

Die Freiwilligen beim Pflegeeinsatz im ND Trockenrasenklippe. © LPV
Blick auf die Grenze zwischen gemähter Hälfte (oberer, mittlerer Bildteil) und ungemähter Hälfte (linker und unterer Bildteil). © LPV
Blick auf das Naturdenkmal Trockenrasenklippe in Matzendorf-Hölles. © LPV

Das Naturdenkmal Trockenrasenklippe ist ein felsig-schuttiger, kleiner Hügel in der Ackerlandschaft von Matzendorf Hölles. Im Rahmen des heutigen Pflegeeinsatzes mähten wir mit einer Gruppe von fünf Freiwilligen die Hälfte der Fläche mit dem Balkenmäher. Die Steilheit des Geländes war für unseren Balkenmäher schon eine kleine Herausforderung. Das Mähgut wurde zusammengerecht und an den Rand der Fläche transportiert.

Im Rahmen des Pflegeeinsatzes wurde lediglich eine Hälfte des Naturdenkmals mit dem Balkenmäher gemäht. Die ungemähte Hälfte steht nun im Winter den Insekten zur Verfügung. Viele Arten benötigen Stängel und höhere Vegetation um zu Überwintern. Von Zeit zu Zeit müssen die Flächen jedoch gemäht werden, ansonsten verbuschen sie und die seltenen Tier und Pflanzen verschwinden. Im Naturdenmal hat sich deshalb eine abwechselnde Mahd bewährt. So können die Besonderheiten wie Goldschopf-Aster, Kuhschelle und Frühlings-Adonis langfristig erhalten werden.

Die Pflege-Maßnahmen werden von der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.