Hecken entdecken in Wiener Neudorf

Die Schüler*innen der VS Wiener Neudorf, 1c. © Krutak/LPV
Die Schüler*innen der VS Wiener Neudorf, 1a. © Haselmair/LPV
Beim Zahnstocher-Spiel durften die Schüler*innen zu Vogelkinder und Vogeleltern werden. © Krutak/LPV
Teamarbeit war beim Einpflanzen der Heckensträucher gefragt. © Krutak/LPV
Die Schüler*innen der 1c beim Eingießen ihrer Sträucher. © Krutak/LPV
Das Team Hartriegel mit dem fertig gepflanzten Strauch. © Haselmair/LPV
Das Team Weißdorn mit dem fertig gepflanzten Strauch. © Haselmair/LPV
Hier wächst ab sofort ein Haselnuss-Strauch. © Haselmair/LPV
Auch das Team Dirndl war erfolgreich beim Pflanzen. © Haselmair/LPV
Die Schüler*innen der 1c beim Eingießen ihrer Sträucher. © Krutak/LPV
Die Schüler*innen der 1c beim Eingießen ihrer Sträucher. © Krutak/LPV
Auch dieses Team war erfolgreich beim Einpflanzen. © Krutak/LPV
Für die Wasserversorgung wurde vom Wirtschaftshof der Gemeinde ein Schlauch verlegt. © Krutak/LPV
Teamarbeit. © Krutak/LPV

Beim heutigen Hecken entdecken-Programm im Klosterpark in Wiener Neudorf erforschten die Klassen 1a und 1c der VS Wiener Neudorf den Lebensraum Hecke. Gemeinsam mit einer unserer Naturpädagoginnen entdeckte jede Klasse zunächst spielerisch Wissenswertes rund um die Tiere und Pflanzen der Hecken. Beim Florfliegen-Spiel wurden die Kinder zu Blattläusen, die sich vor den räuberischen Florfliegen in Acht nehmen mussten. Beim Zahnstocher-Spiel konnten sie selbst erleben, wie Warn- und Tarnfarben wirken.

Nach dem spielerischen Teil, ging es an die Umsetzung. Immerhin soll im Klosterpark in Zukunft eine neue Hecke aus regionalen Wildgehölzen entstehen. Dazu wurden die Kinder in Teams eingeteilt - es gab das Team Dirndl, das Team Schlehe, das Team Weißdorn, das Team Hasel, das Team Wolliger Schneeball, das Team Blutroter Hartriegel und das Team Wein-Rose. Vor der Pflanzung der jeweiligen Gehölze bekam jedes Team eine Info-Folie zum Strauch, als auch zu einem Tier, welches vom Strauch profitiert.

Dann ging es auch schon an die Pflanzung. Die Sträucher wurden von den Kindern unter fachlicher Aufsicht unserer Naturpädagoginnen in ein vorbereitetes Pflanzloch gesetzt und eingegossen. Am Ende wurde mit der gesamten Klasse jeder Heckenstrauch und das zugehörige Tier besprochen. Die Kinder waren sichtlich stolz auf ihre gepflanzten Sträucher. In Zukunft können sie diese beim Wachsen beobachten. Und wer weiß, vielleicht zeigen sich schon nächstes Jahr die Tiere - Segelfalter, Weinhähnchen, Gehörnte Mauerbiene und Co, die von ihnen profitieren.

Im Frühjahr geht es mit Schulprojekt in Wiener Neudorf weiter, dann steht ein vielfältiges (Wild)Bienen-Programm auf dem Programm.

Wir danken der Gemeinde Wiener Neudorf herzlich für die großartige Kooperation und Übernahme der Projektkosten und die Unterstützung durch den Wirtschaftshof. Außerdem bedanken wir uns beim Gärtnereibetrieb Ostermann für die Bohrung der Pflanzlöcher.

Die Durchführung des Programms Hecken entdecken war mit Freigabe der zuständigen Schulaufsicht möglich.