Pflegetermin am Blumberg in Bad Fischau-Brunn

Engagierte Jugend: Kleine Föhren mit der Handsäge schneiden macht Spaß! © LPV/Girsch
Ein prächtiger Tag für die freiwillige Arbeit zur Erhaltung der biologischen Vielfalt am Blumberg. © LPV/Steiner
Freiwillige Helfer*innen am Blumberg in Bad Fischau-Brunn © LPV/Drozdowski
Aushacken von Liguster, Blutrotem Hartriegel und Co. © LPV/Girsch
Das Pflanzenmaterial wurde auf Planen gesammelt und im Teamwork an den unteren Flächenrand zum Abtransport getragen. © LPV/Girsch
Auch unsere Praktikantinnen zeigten wieder vollen Einsatz für die Trockenrasen. © LPV/Girsch
Werden Liguster und Co ausgehackt, so ist man sie nachhaltig auf der Fläche los. Die Freude ist groß! © LPV/Girsch
Eine Plane voll Liguster, Blutrotem Hartriegel und Co. © LPV/Girsch
Tolle Unterstützung durch die Freiwilligen des Verschönerungsvereins Bad Fischau-Brunn. © LPV/Girsch
Föhren dieser Größe lassen sich gut tragen. © LPV/Steiner
Tolle Unterstützung durch die Freiwilligen des Verschönerungsvereins Bad Fischau-Brunn. © LPV/Girsch
Der Verschönerungsverein Bad Fischau-Brunn war mit Motorsägen und Traktor dabei. © LPV/Girsch
Ob jung oder älter - jeder kann einen Beitrag für den Erhalt der Biodiversität und die Vergrößerung der Netzwerk Natur Region leisten. © LPV/Girsch
Eine kleine Einführung in die faszinierende Welt der Eichen-Gallen. © Johannes Salzbrunn
Wertvolle Gehölze (z.B. für Schmetterlinge oder Gallwespen) wurden mit einem Absperrband markiert und damit erhalten. © LPV/Girsch
Hier wurde Cotoneaster sp. - entkommen aus den Gärten - zunächst zurückgeschnitten und danach ausgehackt. So entsteht wieder mehr Platz für die Tiere und Pflanzen der Trockenrasen. © LPV/Girsch
Die engagierten Menschen in der Netzwerk Natur Region. © LPV/Girsch
Aufarbeiten kleiner Föhrenstämme. © LPV/Fischer
Sonnenschein und beste Aussicht machten die Kälte gut erträglich. © LPV/Girsch
Auf so manchen Gehölzen finden sich in Bodennähe Ei-Kokons der Gottensanbeterin © LJohannes Salzbrunn
Freiwillige bei der Arbeit. © LPV/Girsch
Freiwillige bei der Arbeit. © LPV/Girsch
Die engagierten Menschen in der Netzwerk Natur Region. © LPV/Girsch
Die engagierten Menschen in der Netzwerk Natur Region. © LPV/Girsch
Das Pflanzenmaterial wurde auf Planen gesammelt und danach in Teamarbeit von der Fläche entfernt. © LPV/Girsch
Eichengallen - hier Cynips cornifex. © LPV/Girsch
Nach der Mittagspause erzählten die Biolog*innen des Landschaftspflegevereins noch mehr über die Tiere und Pflanzen des Blumbergs. © LPV/Girsch
Kalk-Blaugras (Sesleria caerulea) - ein typisches Gras in Schwarzföhrenwäldern. © LPV/Fischer
Typische Pflanzen auf den Felsbereichen am Blumberg sind Zwergsträucher wie das Nadelröschen (Fumana procumbens) © LPV/Fischer
Die Zebraschnecke (Zebrina detrita) bevorzugt gut besonnte Böschungen und Hänge in Südlage mit vielen offenen Bodenstellen und vereinzelten Grashorsten. © LPV/Fischer
Erdsterne - hier der Halskrausen-Erdstern - ungenießbare Pilze, aber wunderschön anzusehen. Typisch in Schwarzföhren-Wäldern. © LPV/Fischer
Kleinblüten-Rose (Rosa micrantha) - eine seltene Wildrosen-Art. Typisch sind die Drüsenhaare am Hagebuttenstiel. © LPV/Fischer
Eichengalle Andricus lucidus (in ihr entwickelt sich die Larve einer Eichen-Gallwespe) © LPV/Mrkvicka
Eichengalle Andricus kollari (in ihr entwickelt sich die Larve einer Eichen-Gallwespe) © LPV/Mrkvicka
Freiwillige Helfer*innen vom Verschönerungsverein Bad Fischau-Brunn am Blumberg © LPV/Drozdowski
Freiwillige Helfer*innen am Blumberg in Bad Fischau-Brunn © LPV/Drozdowski
Freiwillige Helfer*innen am Blumberg in Bad Fischau-Brunn © LPV/Drozdowski
Freiwillige Helfer*innen am Blumberg in Bad Fischau-Brunn © LPV/Drozdowski

An den Abhängen der Bad Fischauer Berge, oberhalb von Bad Fischau, liegt ein wunderschöner Trockenrasen mit wunderbarer Aussicht - der Blumberg. Hier finden sich Besonderheiten wie Große Kuhschelle, Herzblatt-Kugelblume, Nadelröschen, Dalmatinische Lotwurz, Zebraschnecke und viele mehr. Früher wurde die Fläche durch Weidetiere offen gehalten. Heute dringen die Gebüsche weit in den Trockenrasen vor und gefährden die besonderen Tiere und Pflanzen. Um diese herausragende Lebensgemeinschaft weiterhin zu erhalten, griffen deshalb heute 30 Freiwillige der Gemeinde Bad Fischau-Brunn darunter auch Kinder, des Verschönerungsvereins Bad Fischau-Brunn und des Landschaftspflegevereins zu Astschere, Krampen und (Motor)Säge.

Bei kalten Temperaturen von ca. -6°C im Schatten aber mit viel Sonnenschein und bester Aussicht wurden zahlreiche Gehölze (vor allem Liguster, Blutroter Hartriegel und nicht heimischer, invasiver Cotoneaster (entkommen aus Gärten)) ausgehackt. Kleine und große Föhren wurden mit Hand- und Motorsäge geschnitten. Die größeren Föhren wurden durch Freiwillige des Verschönerungsvereins Bad Fischau-Brunn aufgearbeitet und das Material abtransportiert. Der Rest des Schnittguts wurde mittels Planen an den unteren Flächenrand getragen und auf einem Haufen gesammelt, wo es durch die Gemeinde abgeholt wird. Die Arbeiten gingen rasch voran und wir waren früher fertig als geplant.

Nach der Mittagspause gab es noch einen spannenden Vortrag über die Tiere und Pflanzen des Blumbergs. Irene und Alex, die Biolog*innen des Landschaftspflegevereins, entdeckten gemeinsam mit den Freiwilligen besondere Trockenrasen-Pflanzen, Eichengallen, Zebraschnecken, einen Stielbovist und einen Halskrausen-Erdstern.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen freiwilligen Helfer*innen. Ihr seid ein wichtiger Teil der Netzwerk Natur Region - unseres Netzwerks an Menschen für ein Netzwerk an Naturflächen - an der sich bereits 22 Gemeinden und zahlreiche Vereine, Schulen, Landwirt*innen und Unternehmen der Region Thermenlinie-Wiener Becken beteiligen.

Der Pflegetermin fand in Kooperation von Landschaftspflegeverein, Verschönerungsverein Bad Fischau-Brunn und Marktgemeinde Bad Fischau-Brunn statt. Die Pflege der Trockenrasen in Bad Fischau-Brunn wird von der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.

Magst auch DU helfen, die wunderbare biologische Vielfalt der Region zu erhalten: Dann mach mit bei einem unserer Pflegetermine. Wir freuen uns auf Dich!