Trockenrasen-Pflegetage Pfaffstätten

Neuer Teilnahmerekord bei den freiwilligen Helfer*innen am Samstag Vormittag. © Drozdowski/LPV
Die Gemeinde Pfaffstätten lud zum Mittagessen. © Drozdowski/LPV
Die Gemeinde Pfaffstätten lud zum Mittagessen. © Drozdowski/LPV
Und auch ein kleines Mittagsschläfchen in der Sonne ging sich aus. © Drozdowski/LPV
Die Brunners Schönschrecke ist österreichweit aktuell nur in Pfaffstätten nachgewiesen. © Elisabeth Brandl
Auch am Nachmittag waren zahlreiche Helfer*innen mit dabei. © Drozdowski/LPV
Lagebesprechung unseres Teams. © Drozdowski/LPV
Das Wetter hielt - und so wurden auch am Nachmittag zahlreiche Gebüsche ausgehackt. © Drozdowski/LPV
Seltene Eichengalle. © Drozdowski/LPV

Einen neuen Teilnehmerrekord gab es beim Abschluss der diesjährigen Trockenrasenpflegewoche in Pfaffstätten. Insgesamt 49 Teilnehmer*innen, darunter auch zahlreiche Kinder aus Pfaffstätten mit ihren Eltern, legten sich am Vormittag am Gasleitungshügel kräftig ins Zeug. Haseln und Berberitzen wurden geschnitten, Eschen und Mehlbeeren ausgehackt. Mit dabei waren auch Bürgermeister Christoph Kainz, die Gemeinderäte Michael Bares, Rainer Anhammer, Matthias Schützl, Almuth Prah Altenhuber, Mag. Nicole Kienzl, Umweltgemeinderat Werner Novak und Biosphärenpark-Botschafter Tassilo Rodlauer. Nach getaner Arbeit lud die Gemeinde Pfaffstätten zum Mittagessen, gekocht von der Freiwilligen Feuerwehr. Die freiwilligen Helfer*innen schlemmten Spaghetti und genossen die warmen Sonnenstrahlen bei einem kleinen Mittagsschläfchen. Auch am Nachmittag waren wieder zahlreiche Freiwillige dabei, das Wetter hielt und so wurden noch einmal zahlreiche Gebüsche ausgehackt. Auch ein Filmteam des ORF war am Nachmittag vor Ort und filmte uns für die Dokumentation Land der Berge über den Wienerwald.

Während der Arbeit wurden wieder zahlreiche Tiere gesichtet. Begeistert konnten die Kinder am Vormittag eine kleine Schlingnatter bewundern. Besonders Eindrucksvoll war auch der Fund mehrerer Brunners Schönschrecken. Diese Art galt in Österreich als ausgestorben, wurde aber 2008 in Pfaffstätten entlang der Gasleitung gefunden. Somit ist die Brunners Schönschrecke österreichweit aktuell nur in Pfaffstätten nachgewiesen. Mit den Entbuschungsmaßnahmen bei den Trockenrasen-Pflegetagen leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Erhalt dieser Offenland-Arten.

Die Gemeinde Pfaffstätten, sowie die freiwilligen Helfer*innen sind auch Teil unserer Netzwerk Natur Region Thermenlinie-Wiener Becken. Unter diesem Namen baut der Lanschaftspflegeverein seit 2017 ein Netzwerk an Menschen aus der Region auf, um gemeinsam ein Netzwerk an Naturflächen vor unserer Haustür zu erhalten.

Die Pflege der Trockenrasen in Pfaffstätten wird von der Gemeinde Pfaffstätten und der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.