Angelika Till

 

Warum hast du dir den LPV fürs Praktikum ausgesucht?

Ich habe vor ein paar Jahren bei einigen Landschaftspflegeterminen geholfen. Mir hat die Arbeit draußen bei den Pflegeterminen sehr viel Spaß gemacht und ich fand sie sinnvoll und erfüllend, deswegen hatte ich seit dem immer den Gedanken im Hinterkopf, dass ich einmal ein Praktikum beim LPV machen will.

Was gefällt dir am Praktikum?

Mir gefällt besonders, dass man während des Praktikums in verschiedenen Tätigkeitsbereichen arbeitet, so wird's nie langweilig. Man arbeitet bei Landschaftspflege-Terminen mit, dann gibt es Organisatorisches zu erledigen und dahn hilft man bei Bildungsarbeit. Dadurch, dass man die Stunden flexibel einteilen kann, ist dieses Praktikum auch gut mit einem Studium vereinbar. Alle Mitarbeiter*innen und Praktikant*innen des LPVs sind liebe, interessante Menschen und es ist mir eine Freude mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Was unterscheidet das Praktikum beim LPV von anderen Praktika?

Das man wirklich anpackt, viel über die Arbeit im Naturschutz in der Praxis lernt und das man sich seine Stunden super flexibel einteilen kann.

Was nimmst du als besonderes Erlebnis/besondere Erkenntnis/besondere Erfahrung mit?

Ich liebe es einfach draußen in der Natur zu sein. Natur bringt so viel Entspannung und Ruhe und es gibt immer was Neues zu entdecken, egal, wie oft man schon draußen war. Ich finde es ist wunderschön, dass ich durch dieses Praktikum in einen Beruf schnuppern kann, bei dem man so viel Zeit draußen verbringt, aktiv die Natur schützt und sich um die Artenvielfalt kümmert. Besonders mochte ich immer, dass ich nach jedem Praktikumstag erschöpft aber sehr zufrieden heimgefahren bin. Ich habe immer das Gefühl etwas Sinnvolles geleistet zu haben und der Natur direkt zu helfen.

Studium

Master Botanik an der Universität Wien