Elias Kapitany

 

Warum hast du dir den LPV fürs Praktikum ausgesucht?

Ich habe über einen Studienkollegen vom LPV erfahren und war sofort von der flexiblen Zeiteinteilung und dem netten Team begeistert. Außerdem habe ich in meiner Freizeit schon viel Zeit auf der Perchtoldsdorfer Heide verbracht, weswegen mir die Arbeit des LPV auch selbst am Herzen liegt.

Was gefällt dir am Praktikum?

Es wird nie langweilig, da man so viele verschiedene Tätigkeiten (vom Zieselmonitoring, über Pflegeeinsätze bis zu sinnvoller Verwaltungsarbeit) ausüben bzw. ausprobieren kann. Was mir besonders gut gefällt ist, dass der Großteil der Arbeit praktischer Natur ist und im Freien stattfindet!

Was unterscheidet das Praktikum beim LPV von anderen Praktika?

Einerseits der familiäre Umgang mit den Praktikant*innen. Man lernt das Team schnell besser kennen und fühlt sich gut aufgehoben. Außerdem lernt man neben der praktischen Arbeit auch sehr viel über den Naturschutz in Österreich und bekommt viele wertvolle Einblicke in die Probleme und Herausforderung im Alltag einer Naturschutz-Organisation. Das finde ich besonders toll!

Was nimmst du als besonderes Erlebnis/besondere Erkenntnis/besondere Erfahrung mit?

Für mich als botanisch interessierten Biologen war es trotz allen Vorwissens, nochmal eine Überraschung wie viele neue Arten man auf den Trockenrasen im Süden Wiens entdecken kann! Eine besondere Erfahrung waren für mich jedenfalls die ersten selbst gesichteten Ziesel auf der Perchtoldsdorfer Heide. Wenn man diese Tiere zum ersten Mal selbst über die Heide flitzen sieht, ist die Motivation gleich noch viel größer zum Schutz dieser gefährdeten Art beizutragen.

Studium
Naturschutz und Biodiversitätsmanagement, Uni Wien