Traiskirchen

Die Landschaft.

Die Landschaft der Stadtgemeinde Traiskirchen ist von weingärten und Äckern geprägt, es gibt aber auch vielfältige Natur mit Auwäldern, Bächen und Flüssen, dem Wiener Neustädter Kanal und einzelnen Wiesen und kleinen Trockenrasen. Traiskirchen ist aktiv für die Erhaltung und Verbesserung des Naturraumes, neben der Rückwidmung von Bauland in Grünland gibt es in der Gemeinde einen eigenen Mitarbeiter für Biodiversität und einen Schäfer.

Unser Einsatz.

Da der Trockenrasen am Osterglockenhügel nahe der Südbahn für Beweidung zu klein ist, mähen wir Teilbereiche regelmäßig mit dem Balkenmäher. Gemeinsam mit Freiwilligen wird das Mähgut von der Fläche entfernt. Außerdem hacken wir Gehölze aus, die in den Trockenrasen vordringen. Im Kindergarten Schlössl Möllersdorf pflanzten wir mit den Kindern eine Blühhecke, auf Wunsch des Gemeinderats-Ausschusses für Tierschutz hielten wir 2022 zwei Wildbienen-Nisthilfen-Workshops für interessierte Traiskirchner*innen ab. Seit 2022 dürfen wir die Watertage naturpädagogisch begleiten.
  • Gerald Wolfauer

    Gerade für wertvolle Kleinflächen wie den Osterglockenhügel ist die Vernetzung von Naturflächen in der Landschaft überlebenswichtig. Neben der von uns initiierten Schafbeweidung am Wiener Neustädter Kanal sind das selbstverständlich auch die Pflegemaßnahmen in den benachbarten Gemeinden.

    Gerald Wolfauer Mitarbeiter für Biodiversität Traiskirchen

Naturgebiete