Pflegeeinsatz Naturdenkmal Hochberg

Voller Einsatz für die biologische Vielfalt am Hochberg. © LPV/J. Fischer
Mit dem Krampen ging es dem Flieder an den Kragen. © LPV/J. Fischer
Unsere Praktikant*innen beim Pflege-Einsatz am Hochberg in Perchtoldsdorf. © LPV/J. Fischer
Hartheu-Spanner (Siona lineata). © LPV/J. Fischer
Nach einer fachlichen Einführung durch die Biolog*inen des LPV ging es an die Arbeit.© LPV/J. Fischer
Mit dem Krampen ging es dem Flieder an den Kragen. © LPV/J. Fischer
Krabbenspinne erbeutet Hummel. © LPV/J. Fischer
Nach einer fachlichen Einführung durch die Biolog*inen des LPV ging es an die Arbeit.© LPV/J. Fischer
Nach einer fachlichen Einführung durch die Biolog*inen des LPV ging es an die Arbeit.© LPV/J. Fischer
Unsere Praktikant*innen im Einsatz für den Hochberg. © LPV/J. Fischer
Unsere Praktikant*innen im Einsatz für den Hochberg. © LPV/J. Fischer
Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor). © LPV/J. Fischer
Mit dem Krampen ging es dem Flieder an den Kragen. © LPV/J. Fischer
Ritterwanze. © LPV/J. Fischer
Mit dem Krampen ging es dem Flieder an den Kragen. © LPV/J. Fischer

Unser engagiertes Praktikant*innenteam legte sich beim heutigen Pflegeeinsatz am Naturdenkmal Hochberg in Perchtoldsdorf ins Zeug. Ausgerüstet mit Astscheren, Sägen und Krampen wurde der Verbuschung des Hochbergs der Kampf angesagt. Schwerpunkt war das Entfernen des Flieders, eines Gartenflüchtlings, der sich in der freien Natur durch seine Wurzelausläufer ausbreitet und viele heimische Pflanzen- und in Folge auch Tierarten auf den Trockenrasen verdrängt. Nach einer fachlichen Einführung durch die Biolog*inen des LPV ging es an die Arbeit. Hochmotiviert schnitten, hackten und sägten die Praktikant*innen die Fliederbüsche, um die herausragende Vielfalt des Naturdenkmals Hochberg zu erhalten. Durch den großartigen Einsatz konnten große Teile des Hochbergs wieder fliederfrei gemacht werden.

Der Hochberg ist ein ca. 1 ha großes Naturdenkmal in der Marktgemeinde Perchtoldsdorf mit wertvollen Trockenrasen, Flaumeichengruppen und Steinriegeln. Trockenrasen zählen zu den artenreichsten Lebensräumen für Tiere und Pflanzen in Österreich. So findet man auf dem Hochberg mehr als 100 Wildbienenarten. Verbuschung führt zum Verschwinden dieser wertvollen Trockenrasenflächen und nur durch Pflegeeinsätze wie diesen, können sie auch in Zukunft erhalten bleiben.

Der Pflegetermin fand in Kooperation von Landschaftspflegeverein, Verein Freunde der Perchtoldsdorfer Heide und Gemeinde Perchtoldsdorf statt. Die Pflege des Naturdenkmal Hochberg wird von der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.