Wildbienen-Nisthilfen-Kurs in Traiskirchen

Zusammennageln des Grundgerüsts der Wildbienen-Nisthilfe. © LPV/Fischer
Die Mitglieder des Tierschutz-Ausschusses sowie die Biolog*innen des LPV beim Nisthilfen-Kurs in Traiskirchen. © LPV/Drozdowski
Spannender Vortrag über heimische Wildbienen, die Artenvielfalt fördernde Gartengestaltung und korrekt gebaute Nisthilfen von den Biolog*innen des Landschaftspflegevereins beim Kurs in Traiskirchen. © LPV/Fischer
Im Anschluss an den Vortrag ging es mit geschärftem Blick ans Bauen der eigenen Wildbienen-Nisthilfen. © LPV/Fischer
Im Teamwork klappt das Basteln der Nisthilfen am Besten. © LPV/Fischer
Zusammennageln des Grundgerüsts der Wildbienen-Nisthilfe. © LPV/Fischer
Die Nisthilfen wurden unter fachkundiger Anleitung der Biolog*innen des Landschaftspflegevereins gebaut. © LPV/Drozdowski
Zusammennageln des Grundgerüsts der Wildbienen-Nisthilfe. © LPV/Drozdowski
Schnell stellten sich erste Erfolge ein. © LPV/Girsch
Die Nisthilfen wurden unter fachkundiger Anleitung der Biolog*innen des Landschaftspflegevereins gebaut. © LPV/Drozdowski
Neben Bambus- und Schilfröhrchen mit vielfältigen Durchmessern verwenden wir gebohrte Hartholzklötze und Ton, in den Löcher gebohrt werden. © LPV/Fischer
Aussortieren der Bambus-Röhrchen. © LPV/Drozdowski
Putzen der Babmus- und Schilfröhrchen. © LPV/Drozdowski
Mit unterschiedlichen Durchmessern können verschiedene Wildbienen-Arten angesprochen werden. © LPV/Fischer
Wildbienen-Nisthilfen-Kurs in Traiskirchen im prächtigen Kammgarnsaal Möllersdorf. © LPV/Fischer
Wildbienen-Vielfalt - von winzig klein bis groß. © LPV/Drozdowski

Auf Wunsch des Ausschusses für Tierschutz der Stadtgemeinde Traiskirchen unter GRin Fruzsina Lazar organisierten wir zwei Wildbienen-Nisthilfen-Kurse direkt in Traiskirchen. Interessierte konnten in diesen Kursen Wissenswertes rund um das Thema Wildbienen und Förderung der Artenvielfalt im Garten erfahren. Im Anschluss bauten sie unter Anleitung von fachkundigen Biolog*innen des Landschaftspflegevereins eine geeignete Wildbienen-Nisthilfe, um ausgewählten Wildbienen-Arten wie der Gehörnten Mauerbiene einen Brutplatz zur Verfügung zu stellen und sie so im Garten oder am Balkon besser beobachten zu können. Der erste Kurs fand heute mit Mitgliedern des Tierschutz-Ausschusses der Stadtgemeinde statt. Die gebauten Nisthilfen werden gemeinsam mit einer Information zum Thema Wildbienen an geeigneten Plätzen in der Gemeinde aufgestellt werden.

Der Nachmittag startete mit einem vielseitigen Vortrag der LPV-Biolog*innen. Neben der Vorstellung der verschiedensten Ansprüche der heimischen Wildbienen (es gibt rund 700 Arten), Tipps für Lebensraumgestaltung und Futterpflanzen im Garten wurden auch handelsübliche Nisthilfen analysiert. Dabei gilt es einiges zu beachten: neben einigen guten Beispielen, gibt es leider auch viele schlechte Nisthilfen zu kaufen. Im Anschluss ging es mit geschärftem Blick ans Bauen der eigenen Nisthilfen. Neben Bambus- und Schilfröhrchen mit vielfältigen Durchmessern verwenden wir gebohrte Hartholzklötze und Ton, in den Löcher gebohrt werden. Beim Herrichten des Füllmaterials und Füllen gibt es Einiges zu beachten.

Wir danken der Stadtgemeinde Traiskirchen herzlich für die Übernahme der Kosten. Traiskirchen ist Teil der Netzwerk Natur Region - unseres Netzwerks an Menschen für ein Netzwerk an Naturflächen - an der sich bereits 25 Gemeinden, 2 Wiener Bezirke und zahlreiche Vereine, Schulen, Landwirt*innen und Unternehmen der Region Thermenlinie-Wiener Becken beteiligen.

Empfehlenswerte, hervorragende Literatur zum Thema Wildbienen:
Paul Westrich: Wildbienen - Die anderen Bienen, ISBN-Nr. 978-3-89937-136-9
Werner David: Fertig zum Einzug: Nisthilfen für Wildbienen, ISBN-Nr. 978-3-89566-358-1