Spatenstich für "Living Gardens" in Tattendorf

Spatenstich für das Projekt "Living Gardens" in Tattendorf.  © Christopher Glanzl
Spatenstich für das Projekt "Living Gardens" in Tattendorf.  © Christopher Glanzl

Im Rahmen unseres gemeinsamen Projekts mit GLOBAL 2000, Natur im Garten, sowie der Lake Balaton Development Coordination Agency werden im österreichisch-ungarischen Grenzgebiet Schaulebensräume geschaffen, die von interessierten Besuchern kostenlos besucht werden können. Drei davon befinden sich in Österreich - in Pfaffstätten, Tattendorf und Trumau, zwei davon in Ungarn - in Gyenesdiás und Zalakaros in der Nähe des Plattensees. Wir bringen in das Projekt fachliche Expertise für Lebensraumgestaltung und Artenauswahl ein.

Durch das Projekt wollen wir die Bevölkerung ermutigt, ähnliche Biotope im eigenen Garten anzulegen und so zum Schutz bedrohter heimischer Pflanzen- und Tierarten im eigenen Lebensumfeld beizutragen. Heute erfolgte in Tattendorf der Spatenstich für das Projekt durch die Projektpartner und Landesrat Martin Eichtinger.

Die Gemeinden Pfaffstätten und Tattendorf sind auch Teil unserer Netzwerk Natur Region - unseres Netzwerks an Menschen für ein Netzwerk an Naturflächen - an der sich bereits 22 Gemeinden und zahlreiche Vereine, Schulen, Landwirt*innen und Unternehmen der Region Thermenlinie-Wiener Becken beteiligen. Werde auch DU Teil des Netzwerks!

Das Projekt läuft von 1. April 2021 bis 21. Dezember 2022 und wird mithilfe der Regionalfonds der Europäischen Union finanziert.