Trockenrasenpflege in Oberwaltersdorf

Das Schnittgut wurde zusammengerecht und mit Planen von der Fläche getragen. © LPV/Drozdowski
Die 9 Helfer*innen bei der Pflege des wertvollen Halbtrockenrasens in Oberwaltersdorf. © LPV/Drozdowski
Die Hälfte der Fläche wurde mit dem Balkenmäher gemäht. So werden die Gräser nachhaltig geschwächt und so die seltenen Arten dieses Lebensraums gefördert. © LPV/Drozdowski
Die Freiwilligen genießen beim Rechen die wunderbare Herbst-Sonne. © LPV/Jäger
Die Freiwilligen genießen beim Rechen die wunderbare Herbst-Sonne. © LPV/Drozdowski
Kurze Verschnaufpause. © LPV/Drozdowski
Zusammenrechen des Mähguts. © LPV/Drozdowski
Die Naturschutz-Arbeit machte allen sehr viel Spaß. © LPV/Drozdowski
Mit dem Balkenmäher für die biologische Vielfalt. © LPV/Drozdowski
Die Freiwilligen genießen beim Rechen die wunderbare Herbst-Sonne. © LPV/Drozdowski
Der wertvolle Trockenrasen nach der Mahd. Wir sind schon gespannt mit welcher Blütenpracht uns die Fläche im Frühjahr überraschen wird. © LPV/Drozdowski

Ausgerüstet mit Balkenmäher und Rechen pflegten wir, nach unserem flotten Einsatz für die Naturdenkmäler Kuhschellenwiese und Trockenrasenklippe, mit insgesamt 9 Helfer*innen im Anschluss auch noch den Halbtrockenrasen in Oberwaltersdorf. Die Hälfte der Fläche wurde mit dem Balkenmäher gemäht und anschließend das Schnittgut zusammengerecht und von der Fläche entfernt. 

Durch die Mahd ders wertvollen Halbtrockenrasens werden die Gräser nachhaltig geschwächt und so die seltenen Arten dieses Lebensraums gefördert. Die zeitlich versetzte Mahd ist notwendig, um das für viele Arten so wertvolle Mosaik an unterschiedlichen Lebensräumen zu erhalten und Insekten in ihren Überwinterungsstadien nicht gefährden.

Die Fläche wurde 2018 und 2019 - nach Jahren Pause - erstmals wieder gemäht. Dementsprechend verfilzt war die Vegation und dementsprechend groß war die Menge an Schnittgut. Um die Gräser nachhaltig zu schwächen und die wertvollen (Halb)Trockenrasen-Arten zu fördern, muss die Fläche nun jährlich nachgemäht werden. Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Helfer*innen und sind schon gespannt mit welcher Blütenpracht uns die Fläche im Frühjahr überraschen wird.

Die Pflege-Maßnahmen in Oberwaltersdorf werden von der Naturschutzstiftung Blühendes Österreich über das FLORA-Programm finanziell unterstützt.