Klosterpark

Wertvoller Trittstein im Siedlungsgebiet

Der Wiener Neudorfer Klosterpark lädt Groß und Klein zum Spazieren und Verweilen ein. Hier gibt es neben gemütlichen Sitzbänken, einem Spielplatz und einem Fitnessparcous auch verschiedenste Lebensräume für Tiere, Pilze und Pflanzen. In Hecken, Wiesen, Obstbäumen, Sträuchern, Einzelbäumen und dem Totholz der "wilden" Waldflecken leben Insekten, Vögel, aber auch Amphibien und Reptilien wie die Blindschleiche.

Die ökologisch ausgerichtete Pflege und Gestaltung des Klosterparks sind den Tier- und Pflanzenarten eine große Hilfe, denn innerhalb von Siedlungsgebieten sind geeignete Lebensräume nicht immer leicht zu finden. Möglichst vielfältige Grünflächen sind in stark verbauten Gegenden für die biologische Vielfalt besonders wichtig. Bei der Anlage dieser Natur-Oasen beteiligten sich die Schüler*innen der Volksschule Wiener Neudorf. Im Rahmen unseres Schulprojekts My Nature legten sie in den letzten Jahren eine Naturwiese und eine Blüh- und Klimahecke im Klosterpark an.

Rotkehlchen und Zaunkönig fühlen sich in den Hecken des Klosterparks wohl, auch andere Arten nutzen diese gerne als Rückzugsorte oder Korridore. Die Wiesenflächen im Klosterpark werden zu geeigneten Zeitpunkten gestaffelt gemäht, sodass möglichst viele verschiedene Pflanzen blühen und aussamen können. Das Blütenmeer aus Wiesensalbei, Wilder Karotte, Skabiosen-Flockenblume, Echtem Leinkraut, Wiesen-Sturchschnabel, Echtem Ehrenpreis und vielen mehr wird dann von Insekten wie Wildbienen und Schmetterlingen besucht. Auch alte Obstbäume, Totholz und kleine Waldbereiche bieten im Park attraktive Lebensräume für so manche Art. Die biologische Vielfalt soll unbedingt erhalten bleiben und noch größer werden, hierfür erstellte der Landschaftspflegeverein ein Konzept zur naturverträglichen Pflege und Entwicklung. Darin ist auch der richtige Umgang mit invasiven Problempflanzen wie dem Götterbaum behandelt. Er breitet sich über Samen und Wurzeln rasch aus und verdrängt andere Pflanzen und Tiere.

Fakten
  • Niederösterreich
  • Wiener Neudorf
  • Gemeinde Wiener Neudorf
  • Naturwiese
  • 46
Ansicht
Blütenmeer im Klosterpark

Impressionen

Der Zaunkönige (Troglodytes troglodytes)

Zaunkönig

Die kleinen, kugelförmigen Zaunkönige (Troglodytes troglodytes) kommen in ganz Österreich vor. Sie hüpfen mit angehobenem Schwanz durch den Unterwuchs lichter Wälder, sind aber auch in Parks und Gärten zu finden. Sie sind nicht die scheuesten Vögel, kommt man ihnen aber zu nahe, verstecken sie sich schnell in dichten Sträuchern. Ihre Nester bauen sie bodennahe in Sträuchern oder Asthaufen.

Wilde Karotte

Die Wilde Karotte (Daucus carota) ist eine häufige Pflanze. Sie wächst in Wiesen, an Wegrändern, Böschungen, Waldrändern und auch in Halbtrockenrasen. Es ist nicht leicht, die Wilde Karotte von anderen Doldenblütern zu unterscheiden. Sehr oft ist aber die mittlere Blüte im Blütenstand dunkelviolett. Für Insekten leuchtet diese Blüte wie ein heller Scheinwerfer, weil sie ultraviolettes Licht reflektiert.

Die Wilde Karotte (Daucus carota).